C-Brace® Indikationen und Kontraindikationen

Indikationen für das C-Brace®:

Das C-Brace® Orthesensystem kommt prinzipiell für alle neurologischen Indikationen der unteren Extremitäten in Frage. In erster Linie handelt es sich dabei um inkomplette Querschnittlähmung (Läsionshöhe zwischen L1 und L5) mit sehr geringer oder ohne Spastizität sowie um den Zustand nach Poliomyelitis, Post-Polio-Syndrom.

Wichtig ist dabei Folgendes zu beachten:

  • Der Patient muss in der Lage sein, den Rumpf vollständig zu stabilisieren und frei zu stehen
  • Die Muskelkraft der Hüftextensoren und -flexoren muss ein kontrolliertes Durchschwingen des betroffenen Beines zulassen
  • Eine Kompensation mittels Hüftschwung ist möglich

Kontraindikationen für das C-Brace®:

  • Eine Flexionskontraktion von mehr als 10° im Knie- und/oder Hüftgelenk
  • Genu Varus über 0° oder Valgus über 10°
  • Knöchelgelenkarthrodese: Passiver Bewegungsspielraum unter 2°
  • Hüftextensoren und Hüftflexoren Grad 0-3
    (kompensatorische Bewegung kann alternativ genutzt werden)
  • Körpergewicht > 125 kg

App C-Brace® Augmented Reality

Die interaktive Entdeckungsreise durch die vielfältige Welt der Orthopädietechnik.

In iTunes downloaden

In Google Play downloaden

Produktbilder vom Orthesensystem C-Brace® zur Nutzung von Augmented Reality:
PDF öffnen

Kontaktieren Sie uns